Argan

Argania spinosa

Heilendes Öl


Arganöl

  • naturbelassenes, kalt gepresstes Arganöl
  • senkt den Blutdruck
  • reguliert den Cholesterinspiegel
  • hilft bei Herz Kreislauferkrankungen vorzubeugen
  • gegen unterschiedliche Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Akne, Schuppenflechte
  • gegen Falten und trockene Haut

 

100 ml

Heilendes Öl

12,90 €

  • 0,2 kg
  • verfügbar
  • 4 - 7 Tage Lieferzeit1

Arganöl hat eine rötliche Farbe und einen walnussähnlichen Geschmack

Für die Marrokaner ist das Öl aus der Arganfrucht ein wichtiger Bestandteil in der Nahrungskette. Das hochwertige Öl wird aus den Früchten des Arganbaumes gewonnen. Der Arganbaum stammt aus Marokko. Naturbelassenes, kalt gepresstes Arganöl senkt den Blutdruck, reguliert den Cholesterinspiegel und hilft bei Herz Kreislauferkrankungen vorzubeugen.

 

Traditionell in Marokko wird Arganöl gegen unterschiedliche Hautkrankheiten verabreicht. Es wird eingesetzt in Hautcremes gegen Falten und trockene Haut insbesondere bei starker Sonneneinstrahlung.

 

Anwendungsgebiet

  • Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis, Akne, Schuppenflechte v.a.m.)
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Gelenkbeschwerden
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Cellulite
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Anti-Aging-Mittel
  • Kosmetische Hautpflege

Eigenschaften 

  • antibakteriell
  • fungizid
  • immunstärkend
  • zellverjüngend
  • antioxidativ
  • desinfizierend

Durch die ergänzende Anwendung von Arganöl konnten positive Verläufe in Heilprozessen beobachtet werden. Auch im Bereich der Anti-Aging-Medizin gibt es eine wachsende Anwenderzahl bei zahlreichen Einsatzgebieten.

 

Natürliche Schönheit mit Arganöl

Arganöl spielt in der Schönheitspflege eine große Rolle. Kaum ein anderes Öl hat so viele hautpflegende Eigenschaften wie Arganöl. Arganöl bindet freie Radikale, verlangsamt die Zellalterung und hilft bei Falten und Krähenfüßen. Es hält die Haut geschmeidig und schützt die Haut gegen Austrocknung.

 

Arganöl kann innerlich und äußerlich angewendet werden, ebenfalls kann Arganöl in der Küche verwendet werden.

Innerlich empfiehlt sich das folgende Einnahmeschema: 3 x täglich 1 EL Arganöl einnehmen.

 

Als natürliches Anti-Aging-Mittel ist Arganöl unschlagbar. Es bindet freie Radikale und verjüngt die Zellen. Die Haut wird straff und geschmeidig gehalten. Falten glätten sich und die Gesichtshaut wird frisch und vital. Ebenfalls profitieren Hals und Dekoletté von einer sanften Massage oder einer Maske mit Arganöl. Das Gewebe der Brust wird verjüngt, durch die antioxidative Wirkung trägt Arganöl auch zum Schutz vor Krebs bei.

 

Viele Patientinnen haben die positive Wirkung des Arganöls bei Akne am eigenen Körper erlebt. Da Akne häufig in der Pubertät auftritt, ist die Ursache oft ein hormonelles Problem. Arganöl fördert das Immunsystem und reguliert sanft das Hormonsystem. Der Körper kommt langsam wieder in ein gesundes Gleichgewicht. Das Immunsystem wird nachhaltig gestärkt und der Hormonhaushalt ist ausgeglichen.

 

Arganöl wirkt ebenso bei Neurodermitis, hier hilft es den Juckreiz zu lindern, manchmal verschwindet der Juckreiz sogar ganz. Das Immunsystem wird stabilisiert und die entzündeten Hautpartien können langsam abheilen. Erfolge werden auch von Patienten mit Ekzemen und Schuppenflechte berichtet. Zusätzlich zur äußeren Anwendung sollte Arganöl immer auch innerlich angewendet werden.

 

Kosmetikerinnen berichten vom erfolgreichen Einsatz des Arganöls bei der Behandlung von Cellulite. Ein Wickel mit Arganöl z.B. nach einem Basenbad, kann eine angenehme und sinnvolle Anwendung sein.