Ashwagandha

Withania somnifera

Heilkräuter


Ashwagandha Pulver*

In Indien gilt die getrocknete Ashwagandha-Wurzel als verjüngendes Tonikum, als Aphrodisiakum und auch als Narkotikum und ist das am häufigst genutzte Arzneimittel in der ayurvedischen Medizin.

 

Anwendungsgebiete

  • bei Impotenz
  • entzündungshemmend
  • zur Unterstützung der Tiefschlafphase
  • Nervensystem, Kreislaufsystem(blutreinigend), Verdauungstrakt, Reproduktionsgewebe sowie Atmungstrakt
  • Schwindel, Angstzuständen, Schlafstörungen, Schmerzen, Tremor sowie Angstzuständen und Stress
  • stärkt das Herz
  • Verminderung von Blähungen sowie Übelkeit
  • Bronchialasthma
  • Verjüngungskraut

 

*Altersfreigabe: 18+

100 g

Ashwagandha Tee, Heilkräuter

10,99 €

  • 0,2 kg
  • verfügbar
  • 4 - 7 Tage Lieferzeit1

Die Schlafbeere ist vielseitig einsetzbar: Von Impotenz bis hin zu Schlaflosigkeit

Die Schlafbeere und ihre Wurzel gehören wegen ihrer vielseitigen Wirkungen und der sehr guten Verträglichkeit zu den am häufigsten genutzten Arzneimitteln in der ayurvedischen Medizin und kann in vielen Bereichen eingesetzt werden. Traditionell werden die Blätter, die Wurzel und die Wurzelrinde der Pflanze verwendet und zu Pulvern und Tee verarbeitet. In Indien gilt die getrocknete Ashwagandha-Wurzel als verjüngendes Tonikum, als Aphrodisiakum und auch als Narkotikum.

 

Gegen Nervenkrankheiten: Die Schlafbeere unterstützt die Balance im Nervensystem und sorgt in der indischen Heilkunst für Ruhe und Klarheit des Geistes. Sie kann daher gerade bei Überanstrengung und chronischer Erschöpfung neue Lebensgeister wecken. Durch seine sedative Wirkung hilft Ashwagndha auch Angstzuständen zu mildern und wirkt beruhigen bei Schwindelanfällen und Stress. Auch gegen die Nervenkrankheit Tremor, ist Ashwagandha wirksam und kann zudem auch bei einer Behandlung Multipler Sklerose unterstützend eingesetzt werden.

 

Gegen Impotenz: Eine positive Wirkung von Ashwagandha ist, dass sie die Potenz steigert und somit gegen Impotenz wirkt. Gerade in Indien wird sie gerne bei Problemen in diesem Bereich eingesetzt.

 

Gegen Schlaflosigkeit: Die nervenberuhigende Wirkung der Schlafbeere fördert einen erholsamen und ungestörten Schlaf. Deshalb wird die Pflanze auch gerne als Schlafmittel zur Unterstützung beim Einschlafen verwendet. Die einschläfernde Wirkung hat der Beere ihren deutschen Namen Schlafbeere gegeben. Das Besondere im Gegensatz zu anderen Mittelchen: Ashwagandha fördert nicht nur das hineingleiten in die süßen Träume, sondern hat auch Einfluss auf Tiefschlafphase und bewirkt, dass diese länger andauert.

 

Gegen Entzündungen: Die heilende Wirkung der Schlafbeere erstreckt sich auch auf die entzündungshemmende Wirkung. Aufgrund antibakterieller Wirkungen werden die Blätter der Pflanze, traditionell äußerlich bei Schwellungen, Entzündungen und Geschwüren auf die Haut gelegt. Dabei hat Ashwagandha die Eigenschaft, desinfizierend zu wirken und das Blut zu reinigen.

 

Wurzel auch zerkauen und so zu sich nehmen. Positiver Effekt: wenn man die Wurzel kaut soll sie auch bei Zahnschmerzen lindernd wirken und die Mundhöhle von Bakterien befreien.

  

Ashwagandha dosieren

 

Die Schlafbeere hat ihren Namen nicht umsonst bekommen. Denn durch die sedative Wirkung von Ashwagandha überkommt einen nach der Einnahme einer höheren Dosis relativ schnell die Müdigkeit. Daher ist es nicht ratsam vor der Arbeit oder der nächsten Fahrt mit dem Auto einzunehmen.

 

Empfohlene Tagesdosierung 2-4 g

 

Als entspannendes, sowie Erektions verlängerndes Aphrodisiakum 2 bis 4 Gramm des Wurzelpulvers mit Milch kochen, mit Zucker oder Honig gesüßt und dann trinken.

Als Nahrungsergänzungsmittel ist Ashwagandha auch gut geeignet.