Kudzu

Pueraria lobata

Kraut


Kudzu Wurzel geschnitten*

Traditionelle wird Kudzu verwendet bei:

  • Migräne
  • bei Schmerzen und Steifigkeit in Nacken und Schulter
  • Mittel gegen Katerbeschwerden
  • Substanz gegen Alkohol- und Nikotinsucht

Zutaten: 100 % Pueraria lobata

 

Verzehrempfehlung: 1 bis 2 gestrichene Teelöffeln in warmen Wasser 10 Minuten ziehen lassen über den Tag zu sich nehmen

 

Nahrungsergänzungsmittel

Hinweise: Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

 

Aufbewahrung: verschlossen, kühl und trocken Lagern.

 

*Altersfreigabe: 18+

 

100 g

Heilkräuter

18,90 €

  • 0,2 kg
  • verfügbar
  • 4 - 7 Tage Lieferzeit1

Kudzu ist die Heilpflanze zur Raucherentwöhnung

In Japan wird Kudzu als Heilpflanze zur Behandlung von Migräne verwendet.

Kudzu bremst auch das Verlangen nach Alkohol und Nikotin!

Deshalb wird Kudzu auch gerne und erfolgreich zum Abgewöhnen des  Rauchens angewandt, da es die lästigen Entzugserscheinungen stark vermindert. Eine wachsende Anzahl von Einzelberichten befürwortet den Gebrauch von Kudzu zur Verhinderung von Clusterkopfschmerzen. 

 

Inhaltstoffe

Kudzu enthält eine Puerarin genannte Verbindung (ein Isoflavonglykosid) und Daidzin und Daidzein. Die Kudzu-Wurzel enthält auch Genistein und Genestin (auch in Soja enthalten) und Quercetin, ein gewöhnliche Flavonoid. Kudzu ist die zweitreichste pflanzliche Quelle von Isoflavonen und 100 Gramm enthalten etwa 200mg Isoflavone.

 

Es besteht eine enge Verwandtschaft zu unseren heimischen Bohnengewächsen. Blätter, Samen und Wurzeln enthalten die Isoflavonoide Daidzin und Daidzein. Die Pflanze zählt zur Familie der Leguminosen.

 

Diese Substanzen schränken das Verlangen nach Suchtmitteln wie Alkohol und Zigaretten stark ein. Die Substanzen aus der Kudzu-Pflanze helfen u.a.das Verlangen nach Suchtmitteln zu unterdrücken. Dieser Effekt wurde zwar bereits vor Jahren entdeckt, aber jetzt bestätigt eine neue Studie eindrucksvoll die Wirkung der Pflanze.

 

Forscher berichten nämlich, dass Kudzu speziell den Alkoholkonsum etwa auf die Hälfte reduziert, ohne irgendwelche Nebenwirkungen zu erzeugen. Das Team um Scott Lukas machte sein Labor für die Untersuchung «gemütlich» -mit Lehnsessel, Fernseher und gefülltem Kühlschrank in Reichweite. Dann lud man 14 Männer und Frauen, die

regelmäßig drei bis vier alkoholische Getränke pro Tag konsumierten, nacheinander zur Beobachtung ein. Tatsächlich tranken Studienteilnehmer nach Einnahme von Kudzu im Durchschnitt nur 1,8 Flaschen Bier - im Vergleich zu 3,5 Bier nach Einnahme einer wirkungslosen Placebo-Pille. Die Kudzu-Substanz lässt den Blutalkoholspiegel etwas schneller ansteigen, wodurch die Teilnehmer deutlich weniger Verlangen nach Nachschub verspüren.

 

Nach Berichten, dass die Kudzu-Wurzel einen Einfluss auf Serotoninhat, haben einige Langzeitpatienten Kudzu ausprobiert und berichten von Erfolg versprechenden Ergebnissen. Ca. 70% der Anwender berichten über eine klare Verbesserung.