Okoubaka

Okoubaka aubrevillei

Heilkräuter


Okoubakarinde Pulver*

  • hochwirksames Mittel für Entgiftungen
  • fördert Vorgänge im Organismus, welche Fremdstoffe unschädlich machen
  • bei Appetitlosigkeit
  • Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Roemheld-Syndrom, Sodbrennen
  • Rauchergastritis, Enteritis
  • entzündliche und geschwürige Magen-Darmleiden
  • bei Diabetes
  • allen Arten von Allergien 
  • zur Behandlung von hartnäckiger Akne

 

*Altersfreigabe: 18+

100 g

Heilkräuter

74,99 €

  • verfügbar
  • 4 - 7 Tage Lieferzeit1

Geheimnisumwitterte Arznei der Medizinmänner Afrikas

Okoubaka ist ein wertvoller, riesiger Urwaldbaum aus Westafrik. Der ist bekannt als hochwirksames Mittel für Entgiftungen, fördert jene Vorgänge im Organismus, welche Fremdstoffe unschädlich machen. Okoubaka gilt in der Afrikanische Naturheilkunde als hochwirksame Entgifterin . Die Rinde des Baumes wurde früher von afrikanischen Häuptlingen gekaut, um sich vor Versammlungen und Besuchen bei fremden Stammesmitgliedern abzuhärten und sich so vor Vergiftungen zu schützen.

 

Es handelt sich um eine geheimnisumwitterte Arznei der Medizinmänner, die aus der Baumrinde ein Pulver herstellen, das als ein unschätzbares Mittel gegen jegliche Art von Vergiftung gilt. Am besten soll man nach einem Gastmahl vorsichtshalber einen Teelöffel voll von diesem Pulver einnehmen, sofern man sich der echten Freundschaft des Gastgebers nicht ganz sicher ist. Dieses Pulver soll jedes Gift sofort unwirksam machen.

 

Wenn man mit ungewohntem oder verdorbenem Essen konfrontiert ist, was bekanntlich nicht nur während Tropenreisen geschehen kann, ist Okoubaka auf jeden Fall das Mittel der Wahl.

 

Okoubaka werden entgiftende, abwehrsteigernde, leicht bakteriostatische, antiallergische sowie blutzuckerregulierende Effekte zugeschrieben. Es hat seinen Wirkungsort im Darm und ist in der Lage, Abfallprodukte einschliesslich der Toxine zu binden und über den Darm auszuscheiden.

 

Indikationsgebiete sind beispielsweise Störungen der Verdauungsorgane wie Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Roemheld-Syndrom, Sodbrennen, Rauchergastritis, Enteritis, entzündliche und geschwürige Magen-Darmleiden und Diabetes.

 

Es eignet sich auch zur Behandlung von Zellentartungen (Status nach Chemotherapie) und allen Arten von Allergien, vor allem atopischen Ekzemen und Heuschnupfen sowie hartnäckiger Akne.

 

Dosierung

Wenn Sie Chemo-behandlung oder starker Medikamente bekommen haben, nehmen Sie eine hohe Tagesdosis von 2 Gramm, das Pulver in 1 Liter heißes Wasser übergießen, mindestens 30 Minuten ziehen lassen, über den Tag verteilt, immer 30 Minuten vor einer Mahlzeit auf nüchternen Magen trinken.
Für andere Entgiftung, Teelöffel in 300 Ml Wasser mit gleicher Prozedur.